Nächstes Heimspiel:

USC VELDEN PIRATES vs.      1. EHC ALTHOFEN 5:2

Spielbericht folgt!

 

Tore Pirates:

 

1:0 - (12:13) - #97 Meinhardt Thomas (#27 Rutter Florian, #15 Sulzbacher Josef) 

2:2 - (33:23) - #95 Matschigg Patrick (#97 Meinhardt Thomas, #27 Rutter Florian)

3:2 - (44:08) - #71 Ungericht Marco (#95 Matschigg Patrick)

4:2 - (59:25) - #8 Kavalar Nicola (#91 Krumpl Kevin)

5:2 - (59:44) - #91 Krumpl Kevin (#15 Sulzbacher Josef)

ESC STEINDORF vs. USC VELDEN PIRATES 7:6

Die Zuschauer wurden gestern wieder mit einer super Partie, mit vielen Toren auf beiden Seiten belohnt. Die bisherigen Duelle zwischen Velden und Steindorfen hielten bis dato immer was sie versprachen. So auch gestern...
 
1.Drittel:
 
Mit der Rückkehr der Cracks Martinz und Gasser wollte Steindorf gestern gleich alles klar machen und unterstrich anfangs gleich seine Offensivpower. Martinz markierte den ersten Treffer nach etwa 3 gespielten Minuten. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Chancen hüben wie drüben. Stefan Gram konnte dann jedoch Mitte des ersten Drittels auf 2:0 erhöhen. Wie schon in den vergangenen Spielen zeigte der USC aber Kämpferherz und nützte eine numerische Überlegenheit voll aus und glich binnen 40 Sekunden aus. 2:2! Leider musste man aber noch 2 bittere Gegentreffer vor Ende des Spielabschnitts hinnehmen. 4:2 Steindorf.
 
2.Drittel:
 
Nun ging es wieder auf und ab. Ein spannendes und gutes Spiel beider Mannschaften, gute Werbung für heimisches Eishockey. Den besseren Start erwischten wieder die Steindorfer, die den eingewechselten Tormann Herwig Unterweger kalt erwischten. 5:2. Velden agierte nun wieder aggressiv, offensiv und kämpferisch. Leider wieder nicht effizient genug, denn der Goalie der Steindorfer konnte einige "Sitzer" der Pirates parieren und so stand es nach 40 gespielten Minuten 6:3
 
3.Drittel:
 
Alles auf eine Karte!!! Man merkte, dass der ESC auch mit seinen 2 Top Rückkehrern verwundbar ist. Marco Ungericht (bereits sein 2ter Treffer), Thomas Meinhardt und Josef Sulzbacher egalisierten den Spielstand. 6:6! Nun war alles wieder möglich. 3 Minuten vor Spielende fangen die Steindorfer die Scheibe im Drittel der Veldener ab, kurzer Pass, Schuss ins Kreuzeck von Oliver Oberrauner- 7:6. Doch die Pirates kämpfen weiter. Stangenschüsse und ein vergebener Penalty 40 Sekunden vor Schluss besiegelten dann aber leider doch die Niederlage.
 
Fazit:
 
Man hätte nicht leer ausgehen dürfen in diesem Spiel, jedoch stehen die Zeichen so kurz vor den Playoffs nicht schlecht für die Pirates und man kann auf den Leistungen der vergangen Spiele aufbauen. Mit ein wenig mehr Effizienz vor dem gegnerischen Gehäuse ist vieles möglich.
 
Macht euch ein eigenes Bild davon:
Morgen, Samstag den 24.01 um 19:00 in der Eishalle Velden gegen Treibach-Althofen!!!!

 

Tore Pirates:

 

2:1 - (14:53) - #15 Sulzbacher Josef (#27 Rutter Florian, #7 Ungericht David)

2:2 - (15:32) - #86 Lonin Philipp (#97 Meinhardt Thomas, #23 Wieser Christopher)

5:3 - (23:32) - #71 Ungericht Marco (#97 Meinhardt Thomas, #15 Sulzbacher Josef)

6:4 - (51:38) - #71 Ungericht Marco (#97 Meinhardt Thomas, #15 Sulzbacher Josef)

6:5 - (52:52) - #15 Sulzbacher Josef (#7 Ungericht David, #91 Krumpl Kevin)

6:6 - (53:57) - #97 Meinhardt Thomas (#95 Matschigg Patrick, #86 Lonin Philipp)

UEC LIENZ vs. USC VELDEN PIRATES 2:4

Gestern traten unsere Piraten in Osttirol gegen Lienz an. Der USC wollte unbedingt den Sieg, um wichtige Punkte im Rennen um das Playoff zu erobern.

 

1. Drittel:


Gleich ein guter Start der Piraten. Von Anfang an kontrollierte man das Spiel und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Tor der Gastgeber auf. Der Einsatz wurde schließlich belohnt und Marco Ungericht netzte zum 1:0 ein. Die Lienzer, die gewohnt auf körperbetontes Eishockey setzen, konnten dann aber eine Sekunde vor Ende des Drittels eine Ihrer wenigen Chancen eiskalt nutzen und glichen zum 1:1 aus.
 

2. Drittel:


Im 2. Spielabschnitt drückte der USC gleich wieder auf das Tor der Lienzer doch 2 große Tormöglichkeiten konnten nicht genutzt werden. Lienz konterte und kam sogar zur 2:1 Führung. Dieses Gegentor schien den Piraten allerdings kaum etwas anzuhaben. Man spielte konzentriert weiter und zeigte wieder einmal großes Kämpferherz. Dann Strafe für unsere Mannschaft aber durch eine tolle Kombination in Unterzahl war es neuerlich Marco Ungericht der den Ausgleich markierte. Die Gastgeber kamen in dieser Phase kaum noch zu Abschlussmöglichkeiten. Dann neuerlicher Angriff der Veldner, Querpass vor das Gehäuse der Osttiroler und Nicola Kavalar stand goldrichtig und drückte die Scheibe über die Linie. 3:2 Führung für die Piraten nach dem 2. Drittel.
 

3. Drittel:


Im letzten Durchgang wurde es etwas ruppiger. Doch weder Lienz noch der USC konnten im Powerplay treffen. Aus einer stabilen Defensive heraus wollten die Piraten die Entscheidung, doch scheiterte man einige Male am sehr guten Schlussmann der Lienzer. Die Heimischen schmissen nochmal alles nach vorne und holten auch ihren Tormann für einen 6. Feldspieler vom Eis. Man kam allerdings zu keiner großen Möglichkeit, im Gegenteil der USC erkämpfte sich die Scheibe im eigenen Drittel, schneller Pass nach vorne und Marco Ungericht krönte seine Leistung mit seinem Dritten Treffer. Endstand 4:2! Ein verdienter Auswärtserfolg und wichtige Punkte für die Veldner.

Am Donnerstag geht es weiter mit dem Spiel in Steindorf und am Samstag den 24.1 treffen unsere Piraten zuhause auf die Mannschaft aus Althofen.

 

Tore Pirates:

 

0:1 - (16:21) - #71 Ungericht Marco (#95 Matschigg Patrick, #97 Meinhardt Thomas)
2:2 - (31:24) - #71 Ungericht Marco (#97 Meinhardt Thomas, #27 Rutter Florian)

2:3 - (35:36) - #8 Kavalar Nicola (#91 Krumpl Kevin)

2:4 - (58:45) - #71 Ungericht Marco (#15 Sulzbacher Josef)

USC VELDEN PIRATES vs. EC SV SPITTAL 1:3

Am Samstagabend war es wieder so weit, unsere Piraten kämpften zuhause gegen die Mannschaft aus Spittal um wichtige Punkte.

 

1. Drittel:


Zu Beginn des Spieles gab es einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Man merkte, dass die Punkte für beide Mannschaften sehr wichtig sind. Je länger das erste Drittel dauerte umso mehr Chance erspielten sich unsere Piraten, doch sie konnten nicht genutzt werden. Nach einem geschickten Solo durch die Abwehr des USC‘s erzielte Kristian Krawanja das 0:1 für Spittal. So ging es dann auch in die erste Pause.
 

2. Drittel:


Der zweite Abschnitt war wieder vom starken Angriffsspiel des USC’s geprägt, jedoch ließ die Chancenauswertung wieder mal zu wünschen übrig. Chance um Chance wurde von der so brav kämpfenden Veldner Mannschaft herausgespielt, jedoch schossen die Spittaler das nächste Tor und nicht unsere Piraten. Mit einem 0:2 Rückstand ging es dann in die zweite Pause. 
 

3. Drittel:


Man merkte das unsere junge Mannschaft alles gab um das Spiel wieder zu drehen und so ging es auch im letzten Abschnitt meistens im Verteidigungsdrittel der Spittaler zur Sache. Die Spittaler waren nun darauf aus den Vorsprung über die Zeit zu bringen, jedoch der schon längst fällige Anschlusstreffer unserer Piraten durch Marco Ungericht ließ noch mal Hoffnung aufleben. Diese währte leider nur kurz, denn die Spittaler nutzten ihre wenigen Chancen eiskalt und so endete das Spiel 1:3 aus der Sicht des USC’s
 

Fazit:


Alles in allem sahen die zahlreich erschienenen Zuschauer eine mit Herz kämpfende Mannschaft, welche das Spiel in ihrer Hand hatte. An der Chancenverwertung muss wohl oder übel noch gearbeitet werden, aber es steckt weiterhin viel Potenzial in unserer jungen Mannschaft, das sie nun abrufen muss.

Nächsten Samstag gibt es die nächste Chance für einen Sieg im Auswärtsspiel gegen Lienz.

 

Tor Pirates:

 

1:2 - (54:44) - #71 Ungericht Marco (#86 Lonin Philipp)

ESC STEINDORF vs. USC VELDEN PIRATES 5:4 n.V.

Den Zuschauern in der Ossiachersee Arena wurde gestern großes Eishockey geboten. 

1.Drittel:


Beide Mannschaften starteten verhalten ins Spiel. Für beide war ein Sieg absolut notwendig. Nach nur wenigen Minuten konnte Oliver Oberrauner, der gestern einen Glanztag erwischte, scoren. 1:0. Die Veldener reagierten prompt. Zuspiel auf Florian Rutter und ein gezielter Schuss ins Eck des Steindorfer Tormanns. 1:1. Dann aber präsentierte der ESC seine Offensivpower. Binnen 3 Minuten 3 Treffer der Steindorfer. Velden nun 1:4 zurück und sichtlich geschockt.

2.Drittel:


Man hatte sich sehr viel vorgenommen. Nach den unglücklichen letzten Spielen für die Pirates wollte man sich wieder mit der gewohnten Tugend - Eishockey mit Herz - präsentieren. Velden nun wie ausgewechselt. Das, was in den vergangenen zwei Wochen fehlte, war nun endlich wieder vorhanden. Angriff um Angriff fuhren die Pirates auf das Tor von Rene Baumann. Patrick Matschigg verkürzte Anfang des 2 Drittels auf 2:4. Auch die Unterzahl konnte Velden nun nicht mehr einschüchtern. 2 "Shorthander" von Marco Ungericht und Thomas Meinhardt bedeuteten den Gleichstand. 4:4

3.Drittel:


Sowohl Steindorf als auch Velden wollten mehr als nur ein Unentschieden. Es war ein offener Schlagabtausch. Leider konnte der USC keine der Chancen verwerten und so stand es nach 60 Minuten immer noch 4:4.

Verlängerung:


Beide Mannschaften brachten ihre Toplinien zum Einsatz. Etwa 1:30 Minuten vor Schluss dann der Schreckmoment. Der Schiedsrichter entscheidet auf ein Foul des Veldener Abwehrspielers. Der Unparteiische hätte in dieser durchaus fragwürdigen Situation etwas mehr Fingerspitzengefühl beweisen müssen. Das Powerplay für Steindorf konnte genutzt werden und so war es abermals Oberrauner, der die Scheibe irgendwie über die Linie stocherte.

Mit der gezeigten Leistung kann der USC Velden sehr zufrieden sein. Man hat sich super zurück gekämpft und bot den Zuschauern spannendes Kärntner Eishockey. Ein Spiel, das sich sicher einen anderen Ausgang verdient hätte.

 

Tore Pirates:

 

1:1 - (07:06) - #27 Rutter Florian (#15 Sulzbacher Josef, #97 Meinhardt Thomas)

4:2 - (22:31) - #95 Matschigg Patrick (#97 Meinhardt Thomas, #91 Krumpl Kevin)

4:3 - (37:58) - #97 Meinhardt Thomas (#91 Krumpl Kevin)

4:4 - (38:54) - #71 Ungericht Marco (#31 Schmarl Markus)

ICEBEARS TOBLACH vs. USC VELDEN PIRATES 6:1

Leider kein perfekter Start ins neue Jahr!

Toblach-USC 6:1 - Spieler des Abends Velden: Schmarl Markus

Vergangenen Samstag, am 03.01.2015 traten die Piraten die lange Reise nach Südtirol zu den Icebears nach Toblach an. Die Mannschaft hatte sich einiges vorgenommen. Voller Kraft und Elan wollte man erfolgreich in das neue Jahr starten.

1.Drittel:


Das Eisstadion in Italien ist voll, viele Fans der Toblacher sind gekommen um sich das Match nicht entgehen zu lassen. Der USC startet kompakt, die Körpersprache eindeutig, man will 3 Punkte mit nach Kärnten nehmen. Toblach begeht ein Foul um die Angriffe der Piraten zu stoppen und Robin Köfer setzt die Scheibe in die Maschen der Heimmannschaft. Es steht 1:0 für Velden. Leider dauert es nur wenige Minuten bis die Südtiroler ebenso aus einer Powerplay Situation einschießen. Gleichstand! Die Pirates versuchen weiterhin in Front zu gehen. Marco Ungericht hat Pech und trifft leider nur die Stange. Dann wieder Toblach, die eingespielte Truppe setzt sich im Drittel der Veldener fest und geht 2:1 in Führung.

2.Drittel:


Velden will gewinnen. Man spielt phasenweise super Eishockey doch wie schon in den letzten Spielen scheitert man an der eigenen Chancenauswertung. Die Icebears haben viele Möglichkeiten und nutzen diese, ganz im Gegensatz zu den Pirates, auch aus. 4:1 nach 40 Minuten.

3.Drittel:


Ein Tor für Velden muss her. Man versucht nochmals alles. Aber es gelingt einfach kein Treffer. Toblach hingegen verwaltet das Ergebnis souverän und kommt durch die offensive Ausrichtung der Piraten wieder zu zahlreichen Chancen. Endstand 6:1.

Fazit: 


Toblach präsentierte sich wie erwartet sehr heimstark und glänzte durch hervorragende Chemie innerhalb der Linien am Eis. Die Südtiroler haben verdient gewonnen. Der USC muss endlich wieder zu seiner Stärke vor dem Tor finden. Die letzten 3 Spiele hätten durchaus anders verlaufen können, aber ohne die fehlenden Tore ist das nicht möglich.

 

Tor Pirates:

 

0:1 - (5:36) - #98 Köfer Robin (#15 Sulzbacher Josef, #71 Ungericht Marco)

 

Diese Woche stehen 2 weitere Begegnungen am Plan:
Donnerstag,   08.01.2015 um 20:00 ESC Steindorf-USC
Samstag,       10.01.2015 um 19:00 USC- EC SV Spittal

USC VELDEN PIRATES vs. TARCO WÖLFE 2:6

Gestern kam es zum Duell unserer Pirates gegen die Tarco Wölfe aus Klagenfurt. Der USC startete gleich mit viel Power und Elan in den ersten Spielabschnitt und erspielte sich einige Chancen. Doch die fehlende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor sollte bestraft werden. Aus einem Konter heraus nutzten die Gäste gleich ihre erste Gelegenheit und machten das 1:0. Das Spiel ging in dieser Tonart weiter die Heimischen konnten ihre zahlreichen Chancen nicht nutzten und die Wölfe waren einfach unglaublich effizient vor dem Tor. 0:3 war der Endstand nach dem ersten Drittel. Im 2. Drittel probierte man das Spiel zu drehen doch die Scheibe wollte einfach nicht ins Tor. Im Gegenteil Tarco kam zum 0:4. Auch einige Alleingänge und ein Penalty für die Piraten konnte der Tormann der Klagenfurter entschärfen. Marco Ungericht war es dann der den Bann brechen konnte und zum 1:4 einnetzte. Im Schlussabschnitt spielte der Gegner clever und verwaltete das Ergebnis. Der USC musste alles nach vorne werfen und so kassierte man noch 2 Gegentore. Kurz vor Ende markierte Robin Köfer noch das 2:6. Die Niederlage fiel viel zu hoch aus aber der USC scheiterte an der eigenen Effizienz. Die Gäste hingegen bestachen durch die eiskalte Torausbeute und routiniertes Spiel. Aber die Veldner werden dieses Spiel schnell abhaken und nächsten Samstag in Toblach wieder angreifen!

 

Tore Pirates:

 

1:4 - (31:57) - #71 Ungericht Marco (#98 Köfer Robin, #91 Krumpl Kevin)

2:6 - (59:39) - #98 Köfer Robin (#15 Sulzbacher Josef, #71 Ungericht Marco)

USC VELDEN PIRATES vs. UECR HUBEN 0:3

Am Samstag empfingen unsere Piraten in der veldner Eishalle die Osttiroler aus Huben. Nach den Siegen aus den letzten Spielen erwartete sich die Mannschaft einen weiteren Sieg.

 

1. Drittel:


Zu Beginn des Spieles gab es einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, jedoch hielten beide Tormänner ihr Gehäuse sauber. Je länger das erste Drittel dauerte umso unruhiger wurde unsere Mannschaft und dadurch kamen die Osttiroler zu immer häufigeren Torchancen. Durch eine tolle Leistung unseres Schlussmannes Markus Schmarl gingen beide Mannschaften torlos in die erste Pause.

 

2. Drittel:


Das zweite Drittel begann wie das erste endete. Die Hubener drückten auf das Tor unserer Piraten. Jedoch hielt unser Tormann das Spiel lange offen. Die Piraten selbst hatten in der Folge tolle Chancen, die sie leider nicht nutzen konnten und so kam es wie es kommen musste und die Osttiroler schlugen gleich im Doppelpack zu. So endete das 2te Drittel 0:2 aus der Sicht der Veldner.

 

3. Drittel:


Im letzten Abschnitt gaben unsere Piraten nochmal alles, kamen aber nicht an dem stark spielenden Schlussmann der Hubener vorbei. In den letzten Minuten legten die Gäste mit einem weiteren Treffer nach und das Spiel war verloren. 
Alles in allem war an diesem Samstag für unsere Mannschaft nichts zu holen, es passte nichts zusammen und das Glück war auch nicht auf unserer Seite. Trotz dieses schwachen Spiels werden unsere Piraten nächsten Samstag gegen die Tarco Wölfe wieder mit vollem Elan zurückschlagen.

USC VELDEN PIRATES vs. ESC STEINDORF 6:5

Wieder einmal wurden die Erwartungen der Zuschauer belohnt. Velden gegen Steindorf, mittlerweile ein Prestigeduell in der Kärntner Eishockeyliga. 
Die Cracks aus Steindorf, wie auch die Pirates mussten gestern den ein oder anderen verletzten Spieler vorgeben. Dennoch war das "Seeduell" ein sehenswerter Leckerbissen für alle Fans.

1.Drittel:


Von Anfang an konnte die Heimmannschaft Druck auf das Tor der Steindorfer bringen und Chance um Chance wurde erkämpft. An der Auswertung happerte es anfangs ein wenig, doch Florian Perdacher konnte sich durchsetzen und brachte die Pirates mit 1:0 in Führung. Nur wenige Sekunden danach konnten die Spieler des ESC mit einer Traumkombination jedoch den Gleichstand wieder herstellen. Doch Velden dominierte in dieser Phase und so war es nur eine Frage der Zeit ehe David Ungericht zum 2:1 Pausenstand einnetzte.

2.Drittel:


Den besseren Start erwischten die Steindorfer. Ein Powerplay konnte genutzt werden und so glich der ESC zum 2:2 aus. Sichtlich unbeeindruckt davon agierten die Pirates nun ganz anders. Ein Doppelpack von Kevin Krumpl und ein scharfer Schuss von Josef Sulzbacher brachten den USC mit 5:2 in Front. Ein kleiner Eigenfehler unserer Piraten wurde vor der Pause nochmals eiskalt ausgenützt. Ende 2. Drittel: 5:3

3.Drittel:


Steindorf gab nochmals richtig Gas und versuchte konsequent den Rückstand zu egalisieren. Ein Anschlußtreffer fand den Weg ins Tor von Herwig Unterweger. Einige Minuten darauf war aber dank Marco Ungericht der 2 Tore Vorsprung wieder hergestellt. Die Schlussphase verlief etwas ruppiger und der Treffer zum 5:6 aus Sicht der Steindorfer brachte nochmals Spannung in das Spiel. Letztendlich behielten die Pirates jedoch die Oberhand. Man hätte den oft zitierten "Sack" durchaus früher zumachen können, scheiterte aber leider aber etwas an der Effizienz vor dem Tor.

 

Tore Pirates:

 

1:0 -  (7:58)  -  #44 Perdacher Florian (#91 Krumpl Kevin)

2:1 - (16:31) -  #7 Ungericht David (#97 Meinhardt Thomas, #27 Rutter Florian)

3:2 - (21:58) -  #91 Krumpl Kevin

4:2 - (26:25) -  #91 Krumpl Kevin (#64 Grünwald Lukas)

5:2 - (29:06) -  #15 Sulzbacher Josef (#27 Rutter Florian, #97 Meinhardt Thomas)

6:4 - (49:51) -  #71 Ungericht Marco (#44 Perdacher Florian, #92 Riebler Raphael)

Gratulation an Thomas Meinhardt, der mit 3 Assists zum Spieler des Abends gewählt wurde.Und herzlichen Dank an Heimo vom Krügerl, dem Sponsor des Abends.

 

Das nächste Spiel unserer Pirates findet am Samstag den 20.12. um 19 Uhr zu Hause gegen den UECR Huben statt. Wir hoffen auf Eure Unterstützung!

EC SV SPITTAL vs. USC VELDEN PIRATES 1:7

Der USC startete fulminant im Auswärtsspiel gegen Spittal. Vom ersten Bully weg waren die Pirates hoch konzentriert und machten Druck. Die logische Konsequenz war das Führungstor in der 3. Minute durch Lukas Grünwald. Die Veldener spielten weiter sehr druckvoll und legten noch 3 Tore durch Josef Sulzbacher, Thomas Meinhardt und PhilippLonin nach. Die wenigen Torchancen der Gastgeber wurden von Herwig Unterweger im Tor der Pirates durch starke Paraden entschärft. Pausenstand nach dem ersten Drittel 0:4 für die Pirates.

Im zweiten Spielabschnitt wechselte Spittal den Tormann. Es ging in derselben Gangart wie in den ersten 20 Minuten weiter. Ein flottes Spiel mit schnellen Kombinationen und vielen Torchancen. Eine Glanzparade von Herwig Unterweger verhinderte den 1:4 Anschlusstreffer bravourös. In der 38. Spielminute schloss Florian Perdacher einen sehenswerten Sololauf perfekt zum 0:5 ab.
Pausenstand nach 40 Minuten 0:5


Auch im letzten Drittel beherrschte der USC das Spielgeschehen und konnte noch 2 Tore durch Jakob Wrann und Florian Rutter nachlegen. In der Folge gab es ein paar kleinere Scharmützel und Strafen. 5 Minuten vor Schluss konnten die Spittaler ein Powerplay zum Ehrentreffer nützten. Die Pirates spielten den hochverdienten Auswärtssieg sicher nach Hause und gewinnen in Spittal mit1:7.

 

Tore Pirates:

 

1:0 -  (2:33)  -  #64 Grünwald Lukas (#23 Wieser Christopher)

2:0 - (10:25) -  #15 Sulzbacher Josef (#97 Meinhardt Thomas)

3:0 - (17:35) -  #97 Meinhardt Thomas (#71 Ungericht Marco, #7 Ungericht David)

4:0 - (19:05) -  #86 Lonin Philipp (#92 Riebler Raphael, #71 Ungericht Marco)

5:0 - (37:37) -  #44 Perdacher Florian (#97 Meinhardt Thomas, #7 Ungericht David)

6:0 - (50:15) -  #21 Wrann Jakob (#91 Krumpl Kevin, #95 Matschigg Patrick)

7:0 - (50:48) -  #27 Rutter Florian (#15 Sulzbacher Josef, #97 Meinhardt Thomas)

 

Das nächste Spiel findet morgen den 8.12. in der Eishalle Velden gegen Steindorf statt. Wir hoffen auf Eure Unterstützung.

USC VELDEN PIRATES vs. SALZBURG OILERS 2:3 n.V.

In einer gut besuchten Veldner Eishalle beginn das erste Drittel gleich mit hohem Tempo und sehr viel Körpereinsatz auf beiden Seiten. Es war ein offener Schlagabtausch beider Teams mit Chancen auf beiden Seiten. Jedoch endete das erste Drittel torlos.


So gingen beide Mannschaften mit viel Elan in den zweiten Abschnitt. Die Salzburger jedoch nutzten die anfängliche Nachlässigkeit des USC aus und nach knapp 27 Minuten stand es 0:2 aus der Sicht der Heimmannschaft. Die Piraten fanden danach langsam wieder ins Spiel und begannen, es in ihre Hand zunehmen. Jedoch durch gute Saves beider Torhüter gingen unsere Piraten mit einem 0:2 Rückstand in die 2te Pause. 

Im letzten Drittel zeigte die Mannschaft des USC Moral und kämpfte um jede Scheibe. Dies wurde dann auch mit dem Anschlusstreffer durch Patrick Matschigg in Minute 43 belohnt. Danach wurde das Spiel ruppig und es gab nach einem harten Check und einer Rauferei jeweils 5+Spieldauer auf beiden Seiten. Das jedoch brachte unsere Mannschaft nicht aus dem Konzept und so erzielte Marco Ungericht in der 46 Minute das verdiente 2:2. Das Spiel fing nun von neuem an und es ging auf und ab. Markus Schmarl machte einige spektakuläre Paraden und hielt so die Piraten im Spiel. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit gab es noch einen gefährlichen Check gegen den Kopf, welcher eine weitere 5+Spieldauerdisziplinarstrafe auf Seiten der Salzburger zur Folge hatte. 

So starteten unsere Piraten mit einer 4:3 Überzahl in die Verlängerung und kamen auch zu guten Chancen, doch es sollte nicht sein. Nach einem verunglückten Pass lief ein Salzburger alleine auf unser Tor und versenkte die Scheibe im Netz.

 

Tore Pirates:
 

 

1:2 - (42:52) -  #95 Matschigg Patrick (#98 Köfer Robin, #23 Wieser Christopher)
 

2:2 - (45:12) -  #71 Ungericht Marco

 

Unsere Mannschaft hat trotz der Niederlage ein gutes Spiel gezeigt. Mit seiner herausragenden Leistung wurde unser Tormann Markus Schmarl von den Fans zum Spieler des Abends gewählt. Und bedanken uns beim Sponsor des Abends DoGa Cafebar aus Velden.

 

Wir bedanken uns bei den zahlreichen Fans, die unsere Mannschaft unterstützt haben und hoffen sie auch beim nächsten Heimspiel am 8.12. gegen Steindorf begrüßen zu dürfen.

VST Völkermarkt - USC VELDEN PIRATES 2:4

Es ist vollbracht, der erste Saisonsieg steht zu Buche! 

Wie von vielen erwartet war das Auswärtsspiel in Völkermarkt ein harter Kampf um wichtige Punkte. Die Adler, heuer mit einigen Neuzugängen aus Klagenfurt, pochten darauf ihre Niederlagenserie zu beenden. 

Anfangs taten sich die dezimierten Piraten in der Völkermarkter Eisarena schwer und brauchten ein wenig Zeit um ins Spiel zu finden. Der USC schwächte sich mit einigen Strafen selbst und so war es Torhüter Markus Schmarl, der mit etlichen Glanzparaden einen frühen Rückstand verhindern konnte. 

Mitte des ersten Drittels erzielte dann Nico Kavalar einen sehenswerten "Shorthander" , bereits sein zweiter in der heurigen Saison. Die Veldener kamen nun immer besser ins Spiel und erspielten sich Chance um Chance. Thomas Meinhardt konnte noch einen schönen Schuss in die Maschen setzen. Pausenstand 2:0

Das zweite Drittel verlief zusehends in eine Richtung, in die des VST-Goals. Der Keeper der Adler, Christof Leitsoni lief zur Höchstform auf. Man konnte aus zahlreichen Chancen leider nur wenig Kapital schlagen. Patrick Matschigg erzielte das 3:0 für Velden. 

Im Schlussabschnitt setzte der VST dann nochmals alles daran das Spiel zu drehen. Ein Auf und Ab in beide Richtungen. Viele Chancen, gute Schüsse, noch bessere Paraden. Kurz nach dem Anschlusstreffer konnte Marco Ungericht den 3 Tore Vorsprung aber wieder herstellen. Endstand 4:2 für die Piraten aus Velden.

 

Tore Pirates:

 

1:0 -  (8:56)  - #8 Kavalar Nicola

2:0 - (15:04) - #97 Meinhardt Thomas (#7 Ungericht David, #20 Steinwender Thomas)

3:0 - (33:45) - #95 Matschigg Patrick

4:1 - (47:35) - #71 Ungericht Marco (#7 Ungericht David, #97 Meinhardt Thomas)

 

BREAKING NEWS!

OST: Tarco Wölfe, 1. EHC Althofen & VST Völkermarkt
MITTE: ESC Steindorf, EC SV Spittal, Oilers Salzburg & USC Velden

WEST: UECR Huben, UEC Lienz & Icebears Toblach

 

Wir freuen uns auf eine spannende Saison!

 

Eure Pirates!

Ligeneinteilung 2014/15

Die Weichen für die Saison 2014/15 sind (fast) gestellt. Bei der Division 1 gibt es einen Neueinsteiger - die Oilers Salzburg werden diese Saison aufgrund des Ausstiegs des Carinthian Teams deren Platz in der Division 1 Mitte einnehmen.

Somit treffen unsere Velden Pirates auf den ESC Steindorf, die Ultras Spittal und die Oilers Salzburg. Die Division 1 Mitte verspricht viele spannende und attraktive Spiele in einer sehr ausgeglichenen Gruppe. Besonders gespannt ist man hier am Wörthersee auf die Neulinge aus Salzburg, welche sehr stark eingeschätzt werden.

 

Die weiteren Gruppen setzen sich wie folgt zusammen:

 

Division 1 WEST: UECR Huben, Icebears Toblach, UEC Lienz

Division 1 OST: Tarco Wölfe Klagenfurt, EC SV Spittal, VST Völkermarkt, 1. EHC Althofen

 

 

Die Spielpläne folgen demnächst, wir halten euch auf dem Laufenden!


Together we conquer the rink!

 

Eure Pirates 

Create-Sports Weekly Deal:

Nächste Spiele:

Team 2014/15:

Tabelle:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pirates Velden

Diese Homepage wurde mit 1&1 Do-It-Yourself erstellt.